Sicheres Ableiten von Schmutz- und Niederschlagswasser als wichtiger Part im Immobilienmanagement

Den Werterhalt und die Funktionsfähigkeit seiner Grundstücksentwässerungsanlage sollte jeder Betreiber, ungeachtet der unterschiedlichen rechtlichen Vorgaben in den einzelnen Bundesländern, im eigenen Interesse durch regelmäßige Inspektionen sicherstellen.

Dabei besteht insbesondere bei der Regenwasserableitung die gleiche, teilweise sogar die größere Notwendigkeit, für intakte Entwässerungseinrichtungen zu sorgen. Durch die immer intensiver auftretenden Starkniederschlagsereignisse kommt es vermehrt zu Rückstau- bzw. Überflutungserscheinungen. Die Folge davon sind neben Vernässungen und Wasserschäden auch Ausspülungen im Leitungsbereich, die wiederum zu Bauwerkssetzungen führen können.

Die wesentlichen Schritte einer zielgerichteten Instandhaltung von Grundstücksentwässerungsanlagen sind: Bestands- und Zustandserfassung (i.d.R. TV-Inspektion), eine Risikoabwägung in welchen Fällen eine Schadensbeseitigung erfolgen soll und letztlich - soweit erforderlich - die Sanierung der Leitungen.

Wir unterstützen Sie bei:

  • der Erstellung exakter Bestandspläne
  • der Erstellung eines Sanierungskonzeptes
    - Beseitigung von baulichen Schäden an der Entwässerungsanlage
    - Maßnahmen zum Schutz vor Überflutungen
  • Erstellung eines Wartungs- und Instandhaltungskonzeptes